Mähwerk KP

Anwendungsbereich

Frontmähwerke KP sind eine Produktgruppe des Unternehmens RIKO zum Mähen von Gras und Gestrüpp am Straßenrand, an Uferböschungen und anderen Stellen, wo es mit herkömmlichen Mähwerken nicht möglich ist die Vegetation richtig und sicher zu mähen. Wenn der Mähkopf des Mähwerks durch ein zusätzliches Anbaugerät ersetzt wird, kann die Maschine auch zum Reinigen von Straßengräben, zur Schneeräumung mit einer Scneefräse oder zum Schneiden der Äste benutzt werden.

Diese Mähwerke werden an der Anbauplatte vorne eines geeigneten Fahrzeugs (Unimog, Traktors usw.) aufgehängt und vom Fahrer oder Beifahrer im Fahrzeug bedient.

 

Das Sicherungssystem der Mähwerke KP

Der hydraulische Zylinder und der hydraulische Akkumulator schützen das Mähwerk zwischen dem ersten und dem zweiten Arm vor mechanischen Schäden beim Anfahren eines Hindernisses. Der Mähkopf oder andere Anbaugeräte umfahren die Hindernisse und werden automatisch zurück in die Ausgangsposition gefahren. Zwischen dem zweiten Arm und dem Mähkopf kann das Verfolgungssystem RIKOSLED angebracht werden, das eine automatische Verfolgung der Bodenunebenheiten ermöglicht.

Möglichkeit einer Montage an verschiedene Fahrzeuge

Die Mähwerke KP können an verschiedene Fahrzeuge (UNIMOG, Traktoren usw.) mit der Anbauplatte vorne montiert werden. Um eine bessere Stabilität des Fahrzeuges beim Mähen zu gewährleisten, haben diese Mähwerke ein hydraulisches Stützrad, während bei einigen Fahrzeugen die werkseitige Stabilisierung der Vorderachse möglich ist. Ein Vorteil der Mähwerke KP ist, dass die Montage für mähen LINKS in Fahrtrichtung nur mit geringem Eingriff möglich ist.

Nach abgeschlossener Arbeit mit dem Mähwerk wird dieses auf einen geeigneten Stützwagen abgestellt.

 

Hydraulisches System

Die Mähwerke KP haben ein über Kardanantrieb des Fahrzeuges angetrieben hydraulisches Aggregat zum Antrieb des Armsteuerungssystems und des Rotors auf dem Mähkopf oder einem anderen Anbaugerät. Es können auch hydraulische Aggregate/Stromkreise des Fahrzeugs genutzt werden. Die Bedienung der Mähwerke verläuft über den Bedienhebel und den Bedienpult im Fahrzeug elektrohydraulisch. Die Mähwerke werden vom Fahrer, in Ausnahmefällen auch vom Beifahrer bedient.

Spezifikationen

Spezifikationen nach Modellen:

  Reichweite ab Fahrzeugmitte Mähbreite Fahrzeuggewicht Benutztes Gegengewicht
KP 5 5,5 m 0,6 oder 1,2 m über 3500 kg /
KP 6 6,5 m 0,6 oder 1,2 m über 4000 kg /